You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Weltenstadt Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

1

Friday, January 18th 2013, 8:31pm

Philos Bücherkiste

Rad der Zeit

Robert Jordan/Brandon Sanderson

Nachdem jetzt der letzte Band nach 23 Jahren endlich erschienen ist, eine kleine Rezension...

Eigentlich tolkienesk, da "kleiner Junge entwickelt sich zu großem Helden und rettet die Welt", aber zumindest am Anfang voller neuer und ungewöhnlicher Ideen. Pageturner...dann lange, lange, lange, lange Langeweile, da die Handlung kaum voranschreitet. Schließlich stirbt RJ und BS übernimmt die letzten 3 (englischen) Bücher...plötzlich scheint es nicht schnell genug gehen zu können. Zum Schluß schließlich ein würdiges Ende, wenn man sich auch plötzlich wünscht, es hätte länger dauern sollen...*g*

Wer es noch nicht kennt, inzwischen kann ich es empfehlen, allerdings muß man sich im Mittelteil echt bemühen, dabei zu bleiben..14 englische Bücher entsprechen ungeführ 38 deutschen...es ist also Durchahltevermögen gefragt.

Alles in allem über dem Durchschnitt und durchaus lesenswert.

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

2

Friday, January 18th 2013, 8:36pm

James Barclay / Chronicles of the Raven



Die Geschichten rund um den Raven (Chronicles und die anderen) sind gute alte Sword & Sorcery. Kein großer Anspruch, aber jede Menge Action und Adventure. So manches könnte man selbst im RPG erlebt haben. ;) Da die Hauptcharactere so eindrucksvoll sind, bleiben sie trotz der Masse an "Helden" in vielen anderen Büchern, in Erinnerung. Perfekt, um am Urlaubsstrand gelesen zu werden, wenn man die Art Bücher mag.

Abseits der allgemeinem "Junge entwickelt Kräfte und entdeckt/rettet die Welt"-Geschichten sind die Jungs vom Raven schon "fertig" und nehmen es mit allem auf, was die verschiedenen Welten Ihnen in den Weg werfen. Von Barbarenarmeen über ganze Welten voller Drachen und Dimensionen von Dämonen...da war der Meister sehr gnädig mit seinen (irgendwann alternden) Helden...aber es macht Spaß, es mit Ihnen zu erleben und die Magie-Systeme sind echt nett durchdacht...."HellFire"...;)

Sehr empfehlenswert.

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

3

Friday, January 18th 2013, 8:41pm

Robert R. Green

Geschichten aus der Nightside



Green hat den Hang, Charaktere aus seinen anderen Welten und Büchern immer wieder mal in der Nightside auftauchen zu lassen...schön, wenn man den "Insider" erkennt und Spaß macht es auch. Die Story kämpft damit, dass sie immer mehr und bombastischer sein muß, um John Taylor noch Herausforderungen zu bieten und der Deus ex machina seiner "Gabe" ist manchmal echt überstrapaziert...aber Spaß macht es absolut, über das London zu lesen, in dem es immer drei Uhr morgens ist und Götter und Helden ein und aus gehen...:) Nichts anspruchvolles, aber schön zu lesen und die biblischen Reminiszensen machen mir persönlich noch mehr Spaß. :)

Alles in allem eine Empfehlung, zumal ich lesen durfte, dass nach 12 Bänden Schluß ist. Schön, wenn eine Geschichte auch mal ein Ende findet.



PS: Greens SF-Geschichten über den Todtsteltzer sind nicht wirklich mein Geschmack....aber seine James Bond Hommage über die Droods sind voll auf meiner Linie. :)

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

4

Friday, January 18th 2013, 8:46pm

Brent Weeks

Das schwarze Prisma



Ein Magiesystem basierend auf Farben...schön ausgearbeitet und nachvollziehbar....und der (Anti-?)-Held macht Spaß. Der zweite Band ist nicht ganz so gut, wie der erste...aber das ist wohl das Schicksal von zweiten Bänden. :) Bin gespannt, wie es weitergeht. Wer mal wieder eine neue Welt entdecken mag, durchaus empfehlenswert.

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

5

Friday, January 18th 2013, 8:50pm

Steven Erikson - Die Gärten des Mondes

Ich war schwer begeistert von den ersten Bänden. Inzwischen habe ich alles, was bisher erschienen ist, inklusive der Solo-Bände von Ian C. E und S. Erikson und bin mir nicht mehr sicher, ob ich die Welt absolut lieben oder hassen soll...es braucht echt viel Zeit, sich dort zurecht zu finden und die verschiedenen Schauplätze, Götter, Aufgestiegene, ältere Götter, Geistergänger, Wechselgänger, Vielwandler, etc etc sind ECHT anstrengend. Trotzdem eine absolute Emfpehlung, wer mal abseits der Standard-Fantasy Welten etwas lesen und erleben will. Glücklerweise schreiben die beiden inzwischen über die längst vergangene Zeit eine neue Serie, in der vieles, was als gegeben voraus gesetzt wird, endlich mal ein bißchen näher erklärt wird.

Die Bücher sind eine echte Herausforderung, da man mitten in die Welt geworfen wird, ohne jede Erklärung und die Völker-Namen und Hierarchien null erklärt werden....

Trotzdem absolut eine Empfehlung!

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

6

Friday, January 18th 2013, 8:51pm

Brandon Sanderson

The Way of Kings (Weg der Könige, Pfad der Winde)



Aktuell mein Lieblingsautor, ich habe auch seine gesammelten Werke, abgesehen von seinen Jugendbüchern.



Zu früh, für ein abschließendes Urteil, da es mal 10 (englische) Bände werden sollen und bisher erst einer erschienen ist. Sandersons Stärke liegt IMHO im Weltenbau und der Kreativität bei den Magiesystemen. Hier ist die grundlegende Idee ungewöhnlich... Vor einigen tausend Jahren wurde die letzte von vielen vielen Schlachten geschlagen und die Guten haben gewonnen. Das sagen die Geschichtsbücher und die werden ja von den Gewinnern geschrieben.... Leider haben die Bösen gewonnen und die Geschichtsbücher so geschrieben...:) Jetzt kommen die Bösen langsam zurück und die Welt versteht es nicht wirklich...:)

Fazit: Lesen! :)

This post has been edited 1 times, last edit by "Philo" (Jan 19th 2013, 2:22pm)


Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

7

Saturday, January 19th 2013, 2:24pm

Brandon Sanderson

Kinder des Nebels

Die Bösen/Sauron/der dunkle Lord etc hat gewonnen und 1000 Jahre vergehen in Dunkelheit....wie wäre die Welt, hätten die Bösen gewonnen? Wieder mal ein ungewöhnliches Magiesystem (Metalle verbrennen, etc), das richtig Spaß macht. Das Ende finde ich nicht ganz so befriedigend, aber ist Geschmackssache.

Fazit: Sanderson ist immer ein Lesen wert. :)

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

8

Saturday, January 19th 2013, 2:26pm

Peter V. Brett

Painted Man/Warded Man, etc

Der erste Band ist richtig richtig gut...die darauffolgenden lassen langsam nach. Aber trotzdem schön....Alles, was sich vom Standardbrei abhebt, so wie hier, ist für mich das Lesen durchaus wert.



Empfehlung: Den ersten Band lesen, dann entscheiden. :)

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

9

Saturday, January 19th 2013, 2:30pm

George R. R. Martin

Game of Thrones

Ich war zunächst absoluter Fan und völlig begeistert. Die ARt und Weise, wie Martin mit seinen Characteren umgeht, bzw sie auch mal sterben läßt...wundervoll. :) Inzwischen bin ich mehr enttäuscht, da Martin anscheinend ala Jordan ein Gefangener seines eigenen Erfolges ist. Immer mehr Handlungsstränge, immer mehr Charactere, kaum ein Weiterkommen in der Handlung und die wenigen sympathischen Charactere sterben so langsam, selbst meine Lieblinge, die Direwolfes sterben mir viel zu oft....seufz.

Emfpehlung: Abwarten, ob Martin alt genug wird, um die Serie zu Ende zu bringen, dann mit Band 1 anfangen und sich bis Band 3 freuen....nur weiterlesen, wenn die Rezensionen über das Ende gut sind. :)

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

10

Saturday, January 19th 2013, 2:31pm

Jim Butcher

Codex Alera



Toller Autor...aber hier eher Standard-High-Fantasykost. Butcher schreibt in seinen Dresden-Büchern besser, IMHO.

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

11

Saturday, January 19th 2013, 2:33pm

Jim Butcher

Harry Dresden

Chicagos einziger offizieller Magier...Urban Fantasy, die mir richtig Spaß macht. Kein hoher Anspruch, aber genug Anleihen an bekannten Sagen/Geschichten, um interessant zu sein. :)

Wer Urban Fantasy mag, unbedingt reinschauen!

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

12

Saturday, January 19th 2013, 2:38pm

Philip Jose Farmer - The World of Tiers

Ein Klassiker, denke ich mal. Wer Kickaha erlebt hat und die "Lords", weiß, wovon ich spreche. Ich denke, man sollte es definitiv mal gelesen haben, auch wenn es vielleicht eher zur SF zählt.

Fazit: Bildungslücke, wers nicht kennt. :)

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

13

Saturday, January 19th 2013, 2:40pm

Roger Zelazny - Die Prinzen von Amber



Parallelwelten mal anders...die "Trümpfe" und Amber...noch ein Klassiker, der einfach gelesen worden sein muß.

Kaufen, Lesen, mitreden können. :)

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

14

Saturday, January 19th 2013, 2:43pm

Sergey Lukianenko - Wächter-Reihe



Inzwischen (schlecht) verfilmt ist es ein angenehmer Kontrast zu mmir verhassten Vampir-Hype rum um Stefanie Meyer... Auch wenn Vampire nur eine Nebenrolle spilen, sind die "Lichten" und "Dunklen" mal was ganz anderes. Russische Autoren haben anscheinend auch einen anderen Blick auf die fantastischen Welten, als die vielen amerikanisch-englischen.

Ungewöhnlich und gut.

Philo

Beginner

  • "Philo" started this thread

Posts: 27

Location: Frankfurt

  • Send private message

15

Saturday, January 19th 2013, 2:46pm

Richard Schwartz - Die Geheimnisse von Askir, Die Götterkriege

Der erste Band der "Geheimnisse" ist ein echt schönes Kammerspiel...danach folgt im Prinzip hüsche Adventure als Roman erzählt. Trotzdem gut geschrieben, gehört zum Besseren. Mich stört ein bisserl, dass die Götterwelt aus DSA importiert und leicht verändert wurde. Boraon, Astarte und Co sind bei mir schon besetzt und ich muß mich immer wieder daran erinnern, dass hier nicht DSA ist....davon abgesehen, mag ich den Autor sehr und es ist der einzige deutsche Autor, den ich aktuell mag.