You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 110.

Wednesday, July 27th 2016, 9:41pm

Author: Lyona

Das Ufer des Ildorel

Während des Inarifestes am frühen Abend, ein Augenblick von wenigen Minuten Sie weiß nicht, warum sie immer noch immer wieder das Alleinsein sucht, wenn sie doch gleichzeitig solche Angst davor hat. Aber darin liegt wohl der Unterschied: Sie geht, wenn sie es möchte. Sie wird nicht verlassen. Ich bin voller Widersprüche, denkt Lyona, während sie einem Pfad folgt, der in eine Bucht des Ildorel führt. Sie zittert leicht, von den Füßen bis zu den Haarspitzen, es ist kein angstvolles Zittern, eher e...

Friday, March 13th 2015, 9:33pm

Author: Lyona

Die Straßen der Stadt

Anfang Taumond, im Haus der Witwe Es ist eins der größeren Häuser am Rand des Handwerkerviertels, zu dem der Alte sie geschickt hat. Die Witwe des Buchbinders scheint darin verloren zu gehen, trotz all ihrer Beleibtheit. Sie hat sie in ihr Kaminzimmer gebeten, ein gemütlicher, warmer, fast schon stickiger Raum. Die Hausherrin hängt zittrig und überhaupt nicht herrisch in einem Sessel Lyona gegenüber, müde, hilflos, entkräftet von den vergangenen Schrecken. „Nein... Ich kann dir nicht sagen, wo s...

Sunday, March 8th 2015, 12:15am

Author: Lyona

Der Turm des Verrückten

Anfang Taumond 515 „Er kommt in der Nacht aus dem Boden gestiegen und dann zieht er dich in sein Loch...“ „Nein, er verschlingt einen gleich im Ganzen!“ „Wie soll das denn gehen, so einen großen Mund hat keiner.“ „Das ist ein Riese, der hat soooooo 'nen großen Mund!“ „Ich will nich gefressen werden...“ „Du wirst auch nicht gefressen!“ „Aber wenn's doch alle erzählen.“ „Ich habe Angst!“ „Und mit sein' roten Augen, hab ich gehört, kann er einen hyponosieren, damit man freiwillig mitgeht.“ „Hört au...

Tuesday, August 5th 2014, 9:58pm

Author: Lyona

Gute-Nacht-Thread

Gute Nacht

Saturday, August 2nd 2014, 5:07pm

Author: Lyona

Haus der Heilung zu Talyra (Llwyfanen Llawr)

Inzwischen im Grünglanz, bei Skor Lyona blickt in das Blätterdach über sich, in dem sich die Drossel versteckt. Zwischen den Ästen erkennt sie Fetzen blauen Himmels. Friedlich ziehen die Wolken entlang. Friedlich wie der ganze Ort auf der Insel zwischen den Flussarmen ist, wo die Vögel singen, die Wiesen grün sind und die Blumen blühen. Ganz anders als die dunkle Welt darunter, an die sie nie mehr denken will. Fast zu schön, um wahr zu sein. Sie weiß nicht, was ihr mehr wie ein Traum erscheint –...

Monday, July 28th 2014, 11:41pm

Author: Lyona

Haus der Heilung zu Talyra (Llwyfanen Llawr)

Ein paar Tage zuvor, bei Skor Auf ihre vorsichtige Berührung antwortet Skor natürlich ebenso mit einem Berühren ihrer Wange. Haarsträhnen aus dem Gesicht streichen scheint eine beliebte Geste zu sein. Lyona hat damit gerechnet und irgendwie auch darauf gehofft. Nun hält sie still, sitzt ganz steif und rührt sich nicht und schaut in Skors lächelndes Gesicht. >Nie wieder werde ich gehen, ohne dir vorher etwas zu sagen<, sagt er. Nie? „Nie“ ist ein genauso gefährliches Wort wie „immer“. Aber es kli...

Saturday, July 26th 2014, 11:00pm

Author: Lyona

Haus der Heilung zu Talyra (Llwyfanen Llawr)

Als Lyona wieder aufblickt, sieht auch Skor sie an. Etwas Seltsames liegt in seinem Blick, das sie nicht deuten kann. Dann spricht er, stottert er und es erleichtert sie ein bisschen, dass seine Stimme genauso dünn und unsicher klingt wie ihre zuvor. >Wer oder was war ich...ich will dich nicht verlieren.< Lyona fragt sich, wie viel Fieber in seinen Worten mitschwingt oder wie viel Verzweiflung darüber, nun hier mit nur noch einer Hand in diesem Bett zu liegen, ihn vielleicht nicht mehr klar denk...

Tuesday, July 22nd 2014, 3:34pm

Author: Lyona

Haus der Heilung zu Talyra (Llwyfanen Llawr)

Die Vögel singen draußen. Skors Stimme klingt nun rau wie ihre. Ganz heiser, brüchig und verletzlich, dass es einem leid tun kann. Er entschuldigt sich. Als ob es irgendetwas ändern würde an dem, was geschehen und verloren ist. Lyona hört ihm beim Husten und Erzählen zu und zieht die Stirn kraus, etwas, das sie eigentlich selten tut. Sie ist sich nicht sicher, wie sie seine Worte verstehen soll. Was nun meint er ernst und was ironisch? Sie glaubt aber zu wissen, dass er Anerkennung suchte, sich ...

Saturday, July 19th 2014, 12:35pm

Author: Lyona

Haus der Heilung zu Talyra (Llwyfanen Llawr)

Ein paar Tage zuvor Sie steht in einem Untersuchungsraum. Lyona sieht als erstes einen leeren Tisch und die Tür in der hinteren Wand. Bevor sie einen weiteren Schritt setzen kann, hört sie hinter sich jemanden in das Zimmer treten und fühlt sich gleich darauf am Arm gefasst. An der warmen Stimme erkennt sie Mealla, die Heilerin. >Habt bitte noch ein wenig Geduld.< Geduld, wofür? Natürlich, Skor. Er liegt in dem angrenzenden Raum. Mealla redet von Wunden schließen und von Sauberkeit und Lyona sie...

Thursday, July 10th 2014, 8:04pm

Author: Lyona

Sommerfest 514

Einen Zuschauer spiele ich auf jeden Fall.

Tuesday, July 8th 2014, 9:37pm

Author: Lyona

Haus der Heilung zu Talyra (Llwyfanen Llawr)

Sind zwei Herzschläge vergangen oder einige Minuten? Lyona wacht auf und hebt den Kopf von den Knien. Sie verfolgt, wie drei hölzerne Liegen nebeneinander in der Ecke aufgestellt werden. Dazu Schüsseln und Brot – alles für sie! Dafür keine Spur von skeptischen Fragen. Gerade aus den stinkenden, grausigen Kanälen gekommen, empfängt man sie mit solcher Fürsorge. Ein Haus des Friedens scheint das Haus der Heilung zu sein. Das Essen muss warten, denn Lyona rollt sich gleich auf einer der Liegen zusa...

Friday, June 27th 2014, 8:01pm

Author: Lyona

Haus der Heilung zu Talyra (Llwyfanen Llawr)

Nicht eingeschlafen, aber in einen taumeligen Zustand am Rand des Wachseins ist Lyona während der Fahrt gerutscht. Als der Wagen aufhört zu rumpeln, blickt sie auf. Zerwas verschwindet im Gebäude, um mit Hilfe wiederzukommen. Einer jungen Frau und einem Mann, die nicht fragen, nicht zögern, sondern sich sofort dem Verletzten annehmen und eine Trage holen. Lyona betritt das Haus der Heilung zum zweiten Mal, aber auf eine Art ist es auch ein erstes. Denn nun fürchtet sie sich. Als sie in den große...

Monday, June 23rd 2014, 9:17pm

Author: Lyona

Rabenbaum

Ein Pferdewagen rattert auf sie zu. Fährt nicht an ihnen vorüber, sondern hält direkt vor ihnen. Die Gestalt, die vom Kutschbock steigt, ist Lyona vollkommen unbekannt. Müde, aber aufmerksam geworden, betrachtet sie den leuchtend gelben Umhang und den Federhut. Auf den ersten Blick ein feiner Herr, niemand, der ihnen hilft. Nun beginnt er zu sprechen, scherzend, spielend, und sofort starrt sie in sein blasses Gesicht. Zerwas? Er kann es nicht sein! So schnell soll er aus der Unterstadt her gelan...

Sunday, June 22nd 2014, 12:51pm

Author: Lyona

Auf der Suche nach meinem Ithaka...

Ich sage auch mal Willkommen - Willkommen zurück!

Friday, June 20th 2014, 7:17pm

Author: Lyona

Rabenbaum

→ Die Flüstergrotten Noch nie ist sie so viele Stufen gegangen. Nach dieser Stufe kommt die letzte... nach dieser... noch ein Schritt... Lyona geht voran, aber sie dreht sich immer wieder nach den beiden um. Natürlich sind sie noch da. Mehrmals brauchen sie eine Pause, besonders Bregond, der den jungen Menschen schleppt. Die Treppe scheint endlos, wie ein Traum, in dem man läuft und läuft, ohne anzukommen. Nein, für einen Traum heben sich die Beine zu schwer. Endlich, ein Luft- und Lichtloch vor...

Wednesday, June 18th 2014, 11:09pm

Author: Lyona

Die Flüstergrotten

Alle – Elben, Wölfe, Menschen – sind froh, die Barke auf dem bedrohlich tiefen Wasser zu verlassen. Der Gang, in welchen Zerwas Rimbold sie führt, ist der Weg zum Ziel und doch liegt in jedem Schritt eine Ahnung von nahendem Unheil. Ein Schrei ertönt, bebt zwischen Wänden und Decke, bis das Gestein fällt und die Gruppe trennt. Learcan, Lorwen und zwei Wölfe auf der einen Seite bei welcher Kreatur auch immer. Bregond, Zerwas, Lyona und ihr Wolfbegleiter auf der anderen. Sie müssen die Gefährten v...

Sunday, June 15th 2014, 3:34pm

Author: Lyona

Musik, die grad läuft

Kid Kopphausen - Das leichteste der Welt

Thursday, June 12th 2014, 8:40pm

Author: Lyona

Die Flüstergrotten

Sowohl den Kopf schüttelt sie, als auch die Hände, um sie freizubekommen. Ihre Augen versuchen ebenfalls, auszuweichen. Sehr viel Mühe gibt sie sich aber nicht. Bregond geht schließlich fort und stellt den Mann zur Rede. Lyona verfolgt dessen Beteuerung, ihm zu vertrauen. Er spricht auch von dem, der durch den Juwelendolch gestorben ist. Blutrünstig und kaltblütig nennt er ihn. Vielleicht bist du ebenso kaltblütig und verrätst gerade deinen früheren Kumpan?, fragt sie in Gedanken. Sie hört Learc...

Sunday, June 8th 2014, 10:49pm

Author: Lyona

Die Flüstergrotten

Dunkelheit zieht in den Tunnel, schwer und undurchsichtig. Das Licht verlöscht nicht einfach, es wird von einer fremden Macht erwürgt. Flüche und Schläge wirbeln durcheinander, dazwischen jemand, der nicht zu ihnen gehört, sondern gelauert haben muss. Mit einem Mal ist es wieder hell, doch Lyona fühlt sich in den nächsten Albtraum versetzt. Wenige Farben zieren das kleine Bild; Grau natürlich und Schwarz, dazu Rot, Weiß und Silber. Zu ihren Füßen liegt ein bleicher Mann in dunklem Blut, genauso ...

Wednesday, June 4th 2014, 9:59pm

Author: Lyona

Die Flüstergrotten

Es ist immer wieder ein Ärgernis, der vertraute Klang im unverständlichen Wort. Doch das Zählen ist Hinweis genug. Verfolger nahen! Ob sie nun die von allen vermutete Falle sind oder nicht – die Brücke scheint der einzige Fluchtweg. Gleichzeitig ein Gang, der leicht ohne Rückkehr enden kann, wie die klaren, ernstzunehmenden Worte des Alten verlauten lassen. Überrumpelt hört Lyona, wie Bregond alle vier mit ihren Plänen offenbart. Schon wieder spricht er ganz plötzlich und überraschend daher. Er ...