You are not logged in.

Search results

Search results 1-20 of 41.

Wednesday, October 10th 2018, 9:04am

Author: Rhordri

Die Steinfaust

Humpty Dumpty Humpty Dumpty sat on a wall, Humpty Dumpty had a great fall, All the King’s horses and all the King’s men, Couldn’t put Humpty together again. (Nursery Rhyme) In der Nacht vom 22. auf den 23. Beerenreif Als Lady Arúen in der Steinfaust ankommt, seufzt Rhordri erleichtert auf – die Elbin würde bestimmt etwas Licht ins Dunkel bringen, und wenn sie ihnen nur etwas mehr über diesen Aneirin Gerdenwald berichten kann, oder sich vielleicht sogar gleich ganz der Sache annehmen. Die Geschic...

Monday, September 24th 2018, 10:11am

Author: Rhordri

Die Steinfaust

Amnesia Midnight Not a sound from the pavement Has the moon lost her memory? She is smiling alone (Andrew Lloyd Webber; Memory) 22. Beerenreif 518, im Krankenflügel des Branturms, die Stunde des Wolfes Zu hören, dass ihr (beinahe) mitternächtlicher Schützling 'schon weiß, wer er ist und wo er ist' ist vielleicht nicht viel, aber immerhin ein Fortschritt und Rhordri wertet das als gutes Zeichen. Doch an seine jüngste Vergangenheit, speziell die letzten Stunden und Tage, scheint sich der junge Man...

Saturday, September 15th 2018, 1:23pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

Rattlin' Bones Vintery, mintery, cutery, corn, Apple seed and apple thorn; Wire, briar, limber lock, Three geese in a flock. One flew east, And one flew west, And one flew over the cuckoo’s nest. (Nursery Rhyme) 22. Beerenreif 518, im Krankenflügel des Branturms, zur Stunde des Wolfes Als der junge Mann, den der alte Garol und seine Söhne völlig durchnässt und mit blutigem Schädel hergebracht hatten, endlich das Bewusstsein wiedererlangt, wuchtet Rhordri sich müde aus dem Lehnstuhl, in dem er ge...

Monday, August 7th 2017, 9:28pm

Author: Rhordri

Die Goldene Harfe

Essen und Trinken … hält Leib und Seele zusammen 24. Sonnenthron 517 Rhordri bekommt von den ganzen Gefühlsduseleien um ihn herum nicht so viel mit. Das heißt nicht, dass er sich nicht die größten Sorgen um den armen Olyvar macht und sich fragt, wie viel um Himmels Willen der Mann noch ertragen wird müssen, doch verborgene Strömungen und das 'Chaos im Kleinen' entgehen ihm völlig. Er wundert sich noch nicht einmal großartig darüber, dass dieser Sithechjünger kein Sithechjünger mehr, sondern wied...

Sunday, May 14th 2017, 1:11pm

Author: Rhordri

Westflügel der Steinfaust

Ende Sturmwind 517 Dunkle Schwingen, dunkle Kunde Rhordri steht am Ende des langen Ganges im äußersten Westflügel der Steinfaust vor der eisenbeschlagenen Tür aus Steineiche und weiß beim besten Willen nicht, wie er den vor ihm liegenden Tag überstehen soll. Seine alten Augen sind rot und verschwollen, seine knubbelige Nase läuft, weil er den ganzen Morgen Rotz und Wasser geheult hat und nun steht er hier und soll Diantha und den Kindern diese Nachricht überbringen. Es ist der erste, schwere Gan...

Friday, August 5th 2016, 8:52pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

~ Im Taumond ~ Für einen Moment wirkt Diantha fast verwirrt, als sie sich nach den Briefen erkundigt, doch Rhordri kann nur Nicken, mit den Schultern zucken und den Kopf schütteln auf einmal. "Briefe? Du hast mehrere geschickt? Der einzige, von dem ich weiß, ist der, den Olyvar erwähnt hat, als wir ihn gefragt haben, ob ihr zur Julnacht… ", er bricht ab und zaust sich gedankenverloren den kurzen, dichten, grauen Bart. "War das der aus Blurraent, wo du geschrieben hast, ihr müsstet dort auf irgen...

Thursday, August 4th 2016, 10:18pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

~ Im Taumond, im Rabenschlag im Branturm~ Die Kämmerer, mit denen Rhordri gerade im Rabenschlag ganz oben im Branturm steht und herumdiskutiert, sind alle beide gerade seit vorgestern frisch auf die Steinfaust eingeschworen und noch reichlich grün hinter den (zweifellos ungewaschenen) Ohren. "Nein, nein, nein! Du, wie heißt du, Kleiner, ach ja, Gauvain – Himmel hilf, der heilige Gauvain dreht sich ja im Grabe um bei einer solchen Sauklaue, die Götter mögen seiner Seele gnädig sein! Also die Absc...

Sunday, July 31st 2016, 5:27pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

"Da Ihr kein Knabe mehr seid und nach Euren eigenen Worten schon Erfahrung als Späher besitzt und bereits etwas vom Kämpfen wisst, wird Eure Grundausbildung drei Monde umfassen. In dieser Zeit werdet ihr etwas über allgemeine Truppenkunde und die innere Führung hier in der Steinfaust lernen und natürlich weiter an der Waffe ausgebildet. Selbstverständlich werden sich auch die Späher Eurer annehmen und sich ansehen, was Ihr bereits könnt, doch zu allererst beginnt Ihr wie jeder neue Rekrut, der n...

Wednesday, July 27th 2016, 3:20pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

"Nun, junger Mann, das kommt ganz darauf an. Wenn Ihr Eure Rekrutenzeit gleich morgen antreten wollt, bleibt Ihr selbstverständlich hier und bezieht Quartier in der Steinfaust. Die Rekruten schlafen in den Mannschaftsunterkünften, die für ihren Stand angemessen sind, aber wenn Ihr Eure Grundausbildung abgeschlossen habt, bekommt Ihr eine eigene Kammer. Kost und Logis sind selbstredend frei, auch wird Euch die Stadtgarde mit allem nötigen an Kleidung und Ausrüstung versorgen. Der Sold eines Rekru...

Monday, July 25th 2016, 10:14am

Author: Rhordri

Die Steinfaust

Aha, daher weht der Wind! Rhordri lehnt sich zurück und nippt an seinem Wein, während er den Neuankömmling mustert. "Varin hat das vor allem deshalb gesagt, weil er wollte, dass ich ganz bestimmt mit ins Warme komme. Wir Blaumäntel, wir sind ein verschworener Haufen. Wir sorgen füreinander… manchmal auch so. Ich weiß nicht, ob…" "Er hat uns berühmt-berüchtigt genannt", wirft Varin ein und Rhordri unterdrückt ein Grinsen, ehe er fortfährt: "Hat er das? Seht Ihr, Ako Kraun, die Garde von Talyra ha...

Sunday, July 24th 2016, 5:05pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

"Glaub ja nicht, ich wüsste nicht, was du vorhast!" Rhordri schnauft wie ein Walross, lässt sich aber mit einem schmerzerfüllten Ächzen – sein Rücken – in den Sessel fallen und streckt mit einem leisen Seufzen die Beine aus. Varin hält sich einmal wieder für besonders schlau, der Junge vergisst dabei nur, dass Rhordri ihn schon sein ganzes Leben lang kennt. "Mmpf. Gueren und Faron haben selbst genug um die Ohren, mein Junge. Wie jeder andere auch. Abgesehen davon reißt Olyvar uns tatsächlich all...

Monday, March 14th 2016, 9:03am

Author: Rhordri

Die Steinfaust

In der Halle des Kastellans Ende Eisfrost 516 Das Mädchen scheint am Ende seiner Kräfte zu sein, denn ihre Konzentration wird immer fahriger, jedenfalls ist das Rhordris Eindruck. Immerhin bemüht sie sich, ihm diesmal ein wenig klarer zu antworten und einmal mehr wandert die Wachstafel hin und her. Sehr erschöpfend sind ihre Auskünfte auch diesmal nicht, aber wenigstens kommt allmählich etwas Licht ins Dunkel. Offenbar ist dieser Maester Gideon tatsächlich ein Sucher, auch wenn er sie nicht wirk...

Saturday, March 12th 2016, 11:21am

Author: Rhordri

Die Steinfaust

In der Halle des Kastellans Ende Eisfrost 516 Wenn man ihn fragt, aber natürlich fragt ihn wieder einmal keiner, gehören diese drei in seiner Halle in ein Bad und in ein Bett und zwar in dieser Reihenfolge, und nicht hierher zu einer Befragung, die irgendwie kein Ende nehmen mag, weil plötzlich überhaupt nicht mehr so wichtig scheint, was im alten Ailinanwesen eigentlich geschehen ist, was es mit dem unheilvoll aussehenden Buch auf sich hat, oder ob man nicht besser sofort ein paar Späher und Hu...

Sunday, March 6th 2016, 1:13pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

In der Halle des Kastellans Ende Eisfrost 516 Das Mädel schreibt und schreibt, bricht in Tränen aus und schreibt noch mehr und reicht irgendwann unter den mitfühlenden Blicken der anderen die Wachstafel an Pumquat, der übersetzt. Rhordri kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie bei aller Scheu doch irgendwie froh scheint, einen Weg gefunden zu haben, sich mitzuteilen. Sie schreibt nicht nur von Rivanim, sondern auch in groben Zügen über das, was ihr wohl in der Vergangenheit wiederfahren...

Thursday, March 3rd 2016, 8:13pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

In der Halle des Kastellans Ende Eisfrost 516 Während Maester Olgiv seinen Dienst tut und einen nach dem anderen versorgt und heilt, ist es Meowin, der versucht, etwas Licht ins Dunkel zu bringen und Rhordri lauscht ihm mit ungeteilter Aufmerksamkeit. So erfährt er, dass "Meister Schwarzhaar" der Vampir (oder genauer gesagt das Munduskind) ist oder besser war, und der Spielzeugmacher der Kinderräuber, der jedoch ebenfalls das Zeitliche gesegnet hat, wenn auch keiner zu wissen scheint, wer dafür ...

Tuesday, March 1st 2016, 10:31pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

In der Halle des Kastellans Ende Eisfrost 516 Cobrin, Troilus und Cassandra… und eine Hexe ist sie auch noch. Warum muss das ausgerechnet mir passieren, jetzt wo Olyvar nicht da ist? Herrje… Natürlich entgeht Rhordri der Feuerspuk nicht – er hätte schon blind und taub sein müssen, um das und die Zusammenhänge nicht zu bemerken, da hätte sich die Kleine auch ein Schild um den Hals hängen können, auf dem in schrittgroßen Lettern steht: Achtung, magiebegabt! Er seufzt schwer und verfasst in Gedanke...

Sunday, February 28th 2016, 9:35pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

In der Halle des Kastellans Ende Eisfrost 516 Rhordri folgt Meowins erschöpften Ausführungen nicht ohne Mitgefühl, aber er kann dem jungen Späher auch nicht ersparen, wenigstens einen rudimentären Überblick der Ereignisse abzugeben – immerhin müssen sie wissen, was eigentlich geschehen ist, um ihnen allen helfen zu können. Das tut er auch, wenn auch nur das Allernötigste und Rhordri nickt, während der junge Mann immer wieder zu einem Mädchen hinüberblinzelt, die apathisch am Feuer sitzt und sich...

Saturday, February 27th 2016, 12:19pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

In der Halle des Kastellans Ende Eisfrost 516 Es dauert keine Viertelstunde, bis Meowin, die Kinder und der schwarzhaarige Fremde in der "Halle des Kastellans" im Vorwerk des Tores zum Inneren Zwinger der gewaltigen Festung sitzen, sich am prasselnden Kaminfeuer wärmen und von ein paar Küchenjungen mit heißem Wein, Tee, schmackhaftem Eintopf und Brot versorgt wurden – das sie einiges durchgemacht hatten, ist ihnen deutlich anzusehen, was genau sie durchgemacht haben jedoch natürlich nicht, so da...

Tuesday, January 5th 2016, 4:17pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

5. Beerenreif 515 In der Halle des Kastellans >Ja, falls Olyvar Zeit hat, würde ich gerne zu ihm gehen.< Im Verlauf ihres Gesprächs… oder besser ihres Redens, denn gesprochen haben sie ja nicht, sie hat erzählt, er hat zugehört… hat sich die Elbin sichtlich entspannt und wirkt seltsam befreit, als habe es ihr trotz allem geholfen, das Geschehene noch einmal selbst in Worte zu fassen, hervorzuholen, in ihren Erinnerungen vorüberziehen… und dann loszulassen. Rhordri gestattet sich ein Lächeln und ...

Wednesday, December 30th 2015, 4:46pm

Author: Rhordri

Die Steinfaust

5. Beerenreif 515 In der Halle des Kastellans Von dem kurzen Unbehagen Lady Arúens bekommt Rhordri nicht viel mit außer dass es ihm auffällt – dass er der Grund dafür ist, oder besser gesagt, seine latente Unruhe ob der erhaltenen Nachricht oder noch besser gesagt, das Unvermögen der Elbin, ihre empathischen Sinne im Zaum zu halten - etwas, das die allermeisten Elben auch in ungewöhnlichen Situationen auch noch mit traumwandlerischer Sicherheit beherrschen, weil sie sich schließlich seit frühest...